Psychotickervon Dr. med. Barbara Günther-Haug

Illustration einer Eule

Schlagwörter

Hier finden Sie alle Artikel zum Schlagwort


Depression

Zurück zur Schlagwort-Übersicht

Burn-out

Nachhaltige Erschöpfung, die sich nicht durch ein freies Wochenende kurieren lässt; dauernde Gereiztheit, Ratlosigkeit, Freudlosigkeit, Angst vor den gewohnten Aufgaben – solche Zustände bezeichnet man als “Burn-out”. Der Begriff wurde von Herbert Freudenberger, einem Psychoanalytiker in den siebziger Jahren geprägt und bezieht sich auf Erschöpfungszustände, die noch nicht den Schweregrad psychischer Krankheit erreicht haben.

Depressionen

Die meisten Betroffenen sagen: „Man kann sich gar nicht vorstellen wie grässlich eine Depression ist, wenn man selbst noch keine erlebt hat“. Gewisse für Depressionen typische Symptome kennen wir freilich alle: Niedergeschlagenheit, Antriebsmangel, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, Selbstzweifel, Unruhe, Ängstlichkeit, häufiges Weinen, Reizbarkeit, sozialer Rückzug, Appetitmangel oder –steigerung, sexuelle Unlust.

Warndreieck Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie sich krank fühlen! Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Kontakt

Gartenstraße 12
61389 Schmitten
Telefon: (0 60 84) 94 92 39
E-Mail: praxis@1bgh-psychotherapie.de

Häufige Themen